Auf den Spuren der Göttin

Mythen und Sagen bewahren die Erinnerung an längst vergangene Traditionen, Ereignisse und geschichtliche Tatsachen. Durch mündliche Weitergabe von Generation zu Generation wurde ein Wissen gespeichert, das von der Verwobenheit aller Lebewesen, mit der sie umgebenden Landschaft erzählt. Im Mittelpunkt dieser uralten Erzähltraditionen stand die weibliche Kraft des Universums, die weltweit als Mutter verehrt wurde. 

 

Sie wohnt auch heute noch im Gebirge, in den sprudelnden Gewässern, in den kraftvollen Bäumen und in den alten Steinen. Sie ist die Mutter des Meeres, die Mutter der Menschen, der Pflanzen und der Tiere.Tanzend bewegt sie sich im Kreisen der Gestirne.

 

Verbinden wir uns wieder mit ihren Rhythmen, um die Heiligkeit der Landschaft bewusst wahrzunehmen.