Fasching - Trommelweiber Bad Aussee

Trommelweib Fasching Bad Aussee / Steiermark

 

 

Barbara Frischmuth berichtet, dass in Altaussee früher nur Frauen als Trommelweiber unterwegs waren, während sie sich in den Nachbarorten bereits männerbündisch organisierten

 

 

Trommelweiber trugen ringförmige Beugeln am Hals und auf ihrer Fahne ein traditionelles Salzgebäck, das auf die Fruchtbarkeitssymbolik des Salzes anspielte

 

 

Bei vielen Völkern ist die Trommel nur in Frauenhand

 

 

Die Trommel findet  Verwendung bei Lebens- und Wiedergeburtsritualen

 

 

Während der Entbindung einer Frau trommeln die Freundinnen beim Volk der Niam-Niam

 

 

Mit Trommeln rufen Schamanen hilfreiche Geister der Vorfahren, oder Tiergeister herbei

 

 

Trommeln bei Flurumgängen hatten apotropäischen Zweck

 

 

Trommeln gehörten zur Vorbevölkerung im kleinen Walsertal und zu den Salzburger Untersberg Zwergen

 

Beim  Wilden Gjoad vom Untersberg schlägt der Tod die Trommel mit einem Knochen

 

 

 

Mit Trommeln wurde auf Hexensabbaten gespielt

 

 

In China ist die Trommel ein Instrument zur Dämonen Abwehr am Jahresende

 

 

Bestimmte Muster auf  Trommeln rufen die Göttin herbei

 

 

Trommelweib Bild aus dem Buch - Steiermark, Vom Ewigen Eis zum Rebenland, Styria Graz –Wien-Köln, S 28

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0